Massnahmen

Als eines der europaweit führenden Textilrecycling-Unternehmen bekennt sich TEXAID klar zu ihrer hohen Verantwortung gegenüber Umwelt, Mensch und Gesellschaft. Daher ist die ständige Verbesserung der Klima- und Umweltvorsorge integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie. TEXAID optimiert in diesem Sinne bereits seit Jahren ihre Arbeitsprozesse sowie Qualitätsstandards und bietet nachhaltige Lösungen für Alttextilien.

Hohe Umwelt- und Klimabelastung durch die Produktion von Kleidung und Schuhen
Die Produktion von Kleidung und Schuhen verursacht eine hohe Belastung für die Umwelt. Zur Herstellung textiler Fasern benötigt die Bekleidungsindustrie stetig steigende Mengen an Energie, Wasser und Erdöl. Schon zur Herstellung eines einzigen T-Shirts sind ca. 2700 Liter Wasser nötig (Quelle: UNESCO-IHE (2005): The Water Footprint Of Cotton Consumption). Pestizide und Düngemittel bringen die Natur aus dem Gleichgewicht. Baumwollplantagen werden während der Wachstumsphase bis zu 25 Mal mit Pflanzenschutzmitteln behandelt. Auch das beim Produktions- und Veredelungsprozess der Textilien entstehende CO2 findet Eingang in die ökologische Negativbilanz.

TEXAID setzt neue Öko-Standards für Textilrecycling
Wenn entsorgte Textilien weiterverwendet oder recycelt werden, entlastet dies die Umwelt erheblich. Dem stimmen auch Wissenschaftler der Schweizer Carbotech AG zu. In einer von TEXAID in Auftrag gegebenen Studie weisen sie nach, dass die Umweltbelastung durch Textilrecycling im Vergleich zur Neuproduktion praktisch zu vernachlässigen ist.

Doch wie lässt sich die gute Umweltbilanz weiter optimieren? Im Rahmen einer ganzheitlichen Klimastrategie beauftragte TEXAID Schweiz die Swiss Climate AG, eine CO2-Bilanz (Carbon Footprint) zu erstellen. Als Basisjahr diente das Geschäftsjahr 2013. Berücksichtigt wurden alle Mitarbeitenden sowie deren geschäftliche Aktivitäten in der Schweiz, die zur Erfüllung des professionellen Textilrecyclings nötig waren.

Die TEXAID Textilverwertungs-AG in der Schweiz wurde als europaweit erstes und bislang einziges Unternehmen aus dem Bereich Textilrecycling mit dem «CO2-Neutral»-Gütesiegel von Swiss Climate ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist der höchste Qualitätsstandard für Unternehmen, die sich nachhaltig für den Klimaschutz einsetzen. Damit setzt TEXAID neue Öko-Standards für das Textilrecycling und ist Vorreiterin der Branche in Sachen Umwelt- und Klimaschutz. Verifiziert wurde die Zertifizierung durch die Société Générale de Surveillance SGS, welche eine renommierte, internationale Prüfgesellschaft ist und im Bereich Umwelt und Klima hohe Kompetenzen und Qualität aufweist.

15 Prozent CO2-Reduktion bis 2020

Mit der Zertifizierung verpflichtet sich TEXAID zur Umsetzung klar definierter Massnahmen und zu weiterführenden Investitionen in betriebsinterne und/oder -externe Projekte, welche zur Verringerung der CO2-Belastung beitragen. Bis 2020 will TEXAID den CO2-Ausstoss pro Tonne gesammelter Altkleider um 15 Prozent senken. Darüber hinaus unterstützt TEXAID das Çanakkale-Projekt in der Türkei. Das Projekt fördert die Erzeugung erneuerbarer Energie durch Windturbinen im Westen der Türkei. Dadurch wird der Verbrauch fossiler Brennstoffe reduziert und der Ausstoss von CO2 gemindert. Für TEXAID ist der Klima- und Umweltschutz wichtiger Bestandteil der Unternehmensziele.

Zertifikate, Auszeichnungen, Mitgliedschaften

  • TEXAID ist Mitglied im Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (bvse) und verfügt als einziges Unternehmen der Branche über ein ISO-zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem (ISO-Norm 9001:2008).

  • Das Umweltmanagement von TEXAID Textilverwertungs-AG in der Schweiz ist nach ISO 14001:2015 zertifiziert. TEXAID verdeutlicht so ihren Anspruch, die Umweltleistungen des Unternehmens und alle damit verbundenen Prozesse, mit Einbindung der betroffenen Stakeholder, stetig zu optimieren.
  • Die TEXAID Textilverwertungs-AG in der Schweiz trägt das «CO2-Neutral»-Gütesiegel von Swiss Climate AG. Die Auszeichnung ist der höchste Qualitätsstandard für Unternehmen, die sich nachhaltig für den Klimaschutz einsetzen.

  • TEXAID ist in der Schweiz Gründungsmitglied des Fachverbandes Swiss Recycling.
  • Die TEXAID Textilverwertungs-AG in der Schweiz kann als einzige Textilsammelorganisation eine sehr gute Ökobilanz, ausgestellt durch die auf Umweltfragen spezialisierte Carbotech AG, vorweisen.
  • TEXAID ist in Deutschland als Entsorgungsfachbetrieb (Sammeln und Verwerten) zertifiziert und im Besitz des Qualitätssiegels «Textilsammlung» des bvse.
  • TEXAID ist dem Bündnis für nachhaltige Textilien beigetreten. Das gemeinsame Ziel ist, die Arbeits- und Lebensverhältnisse in der weltweiten Textilindustrie zu verbessern.

  • TEXAID ist Mitglied der Gemeinschaft für textile Zukunft (GftZ). Die GftZ will sich für einheitliche Standards zur Erfassung, Sortierung und Verwertung von Alttextilien einsetzen, damit Alttextilien nachhaltiger genutzt werden können.
  • TEXAID ist Mitglied im Weltrecyclingverband BIR Bureau of International Recycling.
  • TEXAID ist Mitglied im schwedischen Forschungsprogramm Mistra Future Fashion.
  • Auzeichnung der TEXAID Austria GmbH in Österreich als «Klimabündnis-Betrieb» der Klimabündnis Österreich GmbH.